Buchvorstellung im Jahr 2014

Am Sonntag dem 02.11.2014 fand im voll besetzten Sitzungssaal des Schmelzer Rathauses die Buchvorstellung des vom Historischen Verein Schmelz e.V. zum 26. Male herausgegebenen Schmelzer Heimatheftes statt. Zu Klavierklängen der beiden Schülerinnen der Musikschule Schmelz, Bianka Hinsberger und Franziska Scholl, begrüßte die Vereinsvorsitzende Dr. Edith Glansdorp die zahlreichen Gäste und den Referenten.

Dr. Lars Schweizer, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, war es eine Ehre in seiner Heimatgemeinde, als gebürtiger Außener, die sechs Beiträge des 26. Schmelzer Heimatheftes vorzustellen. Dabei kam das Thema des ersten Aufsatzes dem Referenten sehr gelegen. Die beiden Autoren Reiner Quinten und Emil Petry haben auf 100 Seiten den ersten von drei Teilen der Außener Häuserchronik publiziert. Detailreich recherchiert stellen sie die Geschichte der Häuser und ihrer Bewohner zwischen Robert-Koch-Straße und Marienstraße zusammen. Neben Daten und Namen der Bewohner erfährt man so manche Anekdote und passendes Bildmaterial ist den Häusern zur Seite gestellt. Im zweiten Aufsatz führt Dr. Johannes Schmitt die Aufzeichnungen aus den Schulchroniken der Orte Außen, Bettingen, Hüttersdorf, Michelbach und Primsweiler der Kriegsjahre von 1914-1918 auf, die die Ereignisse aus Sicht der Lehrer schildern. Ebenfalls zum Thema 1. Weltkrieg schreibt Elmar Schmitt im dritten Aufsatz über Einzelschicksale Hüttersdorfer Gefallener und deren Familien. Briefe und Fotos eröffnen dem Leser Einblicke in die Kriegsrealität. Edgar Schwer schildert im vierten Aufsatz die Lebenswege der beiden jüdischen Familien Marx, die bis 1922 ein Geschäft in Bettingen betrieben. Gesprächen mit den Nachkommen der Familien und Dokumente sind in den Aufsatz eingeflossen. Im fünften Beitrag haben die Autorinnen Karin Scheid, Hilde Herrmann, Hanni Glansdorp und Annely Lauer ihre Kindheitserinnerung an die Geschäftswelt der 1950er und 60er Jahre in Bettingen zusammenzutragen. Kartierungen, Fotos und Anzeigen illustrieren, wie vielseitig das Ortsbild und das Warenangebot damals war. Ergänzt wird der Aufsatz durch einen Mundarttext von Erwin Scheid (+) der auf amüsante Weise Bettingen und seine Geschäfte eben aus dieser Zeit beschreibt. Den Abschluss des 26. Schmelzer Heimatheftes bildet ein Beitrag von Dr. Eric Glansdorp zur Geschichte des Bienenzuchtvereins 1908 Limbach-Bohnental mit einer Darstellung der historischen Imkerei bis hin zu aktuellen Herausforderungen der Imker.

Das 26. Schmelzer Heimatheft umfasst 208 Seiten und kostet zehn Euro.

Das Heft ist sowohl in den Filialen der Volksbank und Kreissparkasse der Gemeinde Schmelz als auch in folgenden Buchhandlungen, Zeitschriften- und Schreibwarengeschäften erhältlich: Schmelz: Merten und Kott; Limbach: Hesedenz; Hüttersdorf: Merten und Kott; Lebach: Treib; Wadern: Bücherhütte.

 

 

Verkaufstellen unserer Publikationen sind:

- die Geschäftsstellen der Volksbank Untere Saar in Schmelz, Hüttersdorf und Limbach

- die Geschäftsstellen der Kreissparkasse Saarlouis in Schmelz, Hüttersdorf und Limbach

- RS Papeterie, Zeitschriften und Zeitungen, Büro- und Schulartikel im Kaufland Schmelz

- Merten, Yvonne, Lotto- und Postagentur, Zeitschriften u. Büroartikel, Berlinerstr. 16, Hüttersdorf

- Hesedenz, Irene, Schreibwaren und Zeitschriften, Kirchenstr. 2, Limbach

- Buchhandlung Anne Treib, Am Markt 20, Lebach

- Bücherhütte Wadern, An der Kirche 3, Wadern

- Bücherei St. Marien, Außen, Im Pfarrheim, jeden Mittwoch von 17-19 Uhr

Oder direkt beim Verein per E-Mail: info ( at ) historischer-verein-schmelz.de